Bericht des Wiener Gerichtsreporters Marcus J. Oswald über den Falschaussager Christian Frasl

 

Rotlicht in Wien und der Welt
Anzeigen – Christian Frasl – Marcus J. Oswald
Posted in Wien by rotlichtwien on 12. Januar 2010

(Wien, im Jänner 2010) Einer der großen Intrigenschmiede Wiens, Christian Frasl, zeigte Marcus J. Oswald an. Er zeigte auch einen Strafverteidiger an, der ihm vermittelt wurde und den er nicht bezahlen wollte oder konnte. Wer Christian Frasl ist, muss nicht ausgebreitet werden. Er sagte aus durchsichtigsten Gründen in einer Mordermittlung im Jahr 2009 falsch aus und wurde Ende 2009 zu 20 Monaten Haft teilbedingt (drei unbedingt) wegen Falschaussage verurteilt. Als Auflage erhielt er vom Wiener Landesgericht ein Dreierpaket, das ist Fakt:

a. Bewährungshilfe
b. ein AAT (Anti-Aggressions-Training) und
c. eine gerichtlich auferlegte Alkoholentzugstherapie,

so die Richterin in ihrem Urteil.

Frasl gab im Gerichtsverfahren an, dass er als Polizeikonfident tätig ist, also „V-Mann“ sei. Bei seinem eigenen Verfahren nach falscher Zeugenaussage vor Gericht wollte ihn dann just kein Polizeibeamter erkennen oder sich erkenntlich zeigen. Im vorgängigen Gerichtsverfahren (Mordfall), aus dem die Falschaussage resultierte, gab er an, dass er noch am Mordtag zum Fall Kasamas, im März 2009, 1 Gramm Koks, 1 Gramm Speed und 1 Gramm Haschisch konsumiert hatte. Und das, obwohl er öffentlich dem Suchtgift abschwört.

Auf seiner eigenen Webseite, die es eine Weile gab, führte er wiederum breit aus, dass er seit den 90er Jahren im Gewerbe des Rauschgiftes aktiv tätig war („Harlekin-Partie“ 1990 + 2002, Wiener Burggarten, Wiener Stadtpark und so weiter).

„Seit 20 Jahren im Rotlicht“

Im Gerichtsverfahren rund um einen Mord am Wiener Schwedenplatz gab er wiederum vollmundig an, dass er seit 20 Jahren im Rotlicht tätig ist. Was stimmt, was falsch ist, was punktgenau und was reine Pressluft, ist irrelevant. Der Mann hat gute Nerven und offenbar viel Zeit, daneben querbeet Leute anzuzeigen.

So zeigte er auch den Journalmacher an, der ihn eine Weile sogar auf den „Blaulicht und Graulicht“-Journalen schreiben ließ. Der Mann muss noch viel lernen. Zum Beispiel, dass er sich selbst weniger wichtig nehmen und auf Qualität achten muss. Die Anzeige wurde eingestellt.

Wann der selbsternannte Hehwams Christian Frasl zwischenzeitlich clean ist, zeigt er Leute an. Er bewegt sich mit folgenden Leuten im engen Vertrauen: Erich Reder, Peter Laskaris und Harald Hauke. Was er mit seinen intriganten Anzeigen, die nichts können und nichts fruchten, bewirken will, kann er nicht erklären. Im Presslufterzeugen ist der Mann aber gut. (Foto: Anzeigeneinstellung)

christian frasl anzeige oswald.jpg

Marcus J. Oswald (Ressort: Wien)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s